Königshaus Schachen

Das Bergschlösschen des bayerischen „Märchenkönigs“ Ludwig II.

Sonntag, 12. 07. 2020
Näheres unter „Hinweise“ weiter unten
Treffpunkt: Wanderparkplatz 1 km westlich von Schloss Elmau auf 1010 m

Julian Stalter (Leiter der Exkursion)
Tagesexkursion:

O zürnen Sie nicht um meines langen Schweigens willen! Für ihr entzückendes Gedicht und ihre warmen Geburtstagswünsche eile ich den herzinnigsten Dank aus freudig bewegter Seele auszusprechen. In stillem Gebirgshause auf steiler Höhe, von Schnee und dichtem Nebel umhüllt, aber froh, dem Weltgetriebe entrückt zu sein, schreibe ich diesen Brief; hoffentlich trifft er Sie in zufriedener Stimmung und in erwünschtem Wohlbefinden.
Ludwig II., 28. August 1881

So schreibt Ludwig II. drei Tage nach seinem 36. Geburtstag an Richard Wagner. Mit dem „stillen Gebirgshause auf steiler Höh“, das in sublimen Wetter der Welt entrückt ist, meint der König freilich das 1870 erbaute Haus Königshaus am Schachen – sein einziges Schloss, das regulär nicht mit dem Auto, sondern nur nach mehrstündiger Wanderung erreicht werden kann. Es ist eines des weniger bekannten Bauprojekte – eher Hütte als Schloss – und doch öffnen sich beim Eintritt in das äußerlich im Stil eines sog. Schweizerhaus gehaltenen Gebäudes unerwartete Welten. An dieser Stelle sei noch nicht zu viel verraten, aber der erste Stock entführt die Besucher in Gefilde, die mit Wettersteinmassiv und Alpenblick gar nichts mehr zu tun haben.
Maßgeblich gestaltet von Georg von Dollmann, der auch an Linderhof und Herrenchiemsee mitarbeitete, finden sich in der architektonischen Gestaltung eklektische Details und historische Versatzstücke, die dieses Gebäude für die historistische Forschung besonders interessant machen.
Für die Exkursion ist eine Wanderung zum Schachenhaus vorgesehen, sowie eine Führung durch das Königshaus am Schachen. Beginn ist nahe Schloss Elmau, die Tour geht über die Wettersteinalm und das Schachentor bis zum Königshaus und zurück.

Hinweise:
Für die ca. 4 Stunden bergauf und 3½ Stunden bergab sollte man festes Schuhwerk anziehen und eine entsprechende Kondition besitzen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, der Verein haftet nicht (vgl. auch die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen des Vereins auf Seite 34). Bitte schreiben Sie uns bis spätestens Montag, den 1. Juni, ob Sie an der Exkursion interessiert sind. Alle weiteren Details (genaue Uhrzeit, Anfahrt usw.) werden im Anschluss über einen Mailverteiler besprochen.

Anmeldung unter:
info@historismus.org

Julian Stalter ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München und promoviert seit 2019 über Naturnachahmung in der digitalen Kunst. Während seines Studiums beschäftigte er sich mit der Kunst und Architektur des 19. Jahrhunderts, insbesondere mit den Bauten Ludwig II. von Bayern. Seit 2018 ist er Referent des Födervereins für den Großraum München.


Königshaus, Schachen, ca. 1895
Photochromdruck: Wikimedia Commons
http://www.loc.gov/pictures/collection/pgz/
Photochrom Prints Collection