Die hochherrschaftliche Villa im Kaiserreich

Strukturelle Gemeinsamkeiten und sich einander annähernde Entwicklungspfade exurbaner Villenlandschaften: Frankfurter Vordertaunus, Starnberger See und Berliner Grunewald.

Donnerstag, 03. 09. 2020
19:00 Uhr
Rathaus/Villa Bonn
Katharinenstraße 7
61476 Kronberg im Taunus

Johannes Martin Müller
Vortrag:
Der Historismus konkretisiert sich in massierter Form nicht nur in den Innenstädten, sondern noch vielmehr in der Suburbia, in Gestalt ganzer Villenlandschaften. Der Referent versucht an der Schnittstelle von Historischer Geographie und Denkmalpflege siedlungsgenetische und physiognomische Gemeinsamkeiten und Unterschiede der bedeutendsten kaiserzeitlichen Villenlandschaften herauszuarbeiten.
Hierbei soll weniger eine klassische Baubeschreibung erfolgen. Thematisiert wird vielmehr die Villa im Kleid des Historismus als Playground des Großbürgertums. Dazu gehört ein Blick auf die facettenreiche Salon- und hausnahe Freizeitkultur. Eine derartige, milieugeschichtlich orientierte Untersuchung steht für die hochherrschaftliche Villa in Deutschland bis dato noch aus.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadt Kronberg im Taunus.

Johannes Martin Müller arbeitet seit Dezember 2019 als Volontär beim Landesamt für Denkmalpflege in Hessen. Er studierte historische Geographie, ist Kulturlandschaftsexperte des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege e.V. und forscht zudem seit mehreren Jahren zum Themenkomplex exurbaner Villenlandschaften.


Objekt, Jahr
Foto: Fotograf
gemeinfrei